Ziele, Nutzung und Handhabung

Ziele

Mit dem Kompetenzkatalog Verkehrsbildung werden folgende Ziele angestrebt:

  • bessere Koordination der Bildungstätigkeiten der verschiedenen Akteure bzw. lückenloserer Aufbau der Verkehrsbildung durch gemeinsamen inhaltlichen  Referenzrahmen (mit sämtlichen methodischen Freiheiten)
  • didaktische Sicherheit beim Erstellen oder Überarbeiten von Bildungsangeboten/-programmen oder Lehrmitteln für die gesamte Verkehrsbildung vom Kindes- bis ins Seniorenalter.

Von einer solchen Koordination über die Bildungsangebote hinweg profitieren besonders die Lernenden (altersangepasstes Förder- bzw. Anspruchsniveau, keine oder bewusste Redundanzen, usw.). Das führt zu einer verbesserten Qualität der Verkehrsbildung, was künftig einen zusätzlichen Beitrag zur Verkehrssicherheit aller Verkehrsteilnehmenden leisten soll.

Zielpublikum und Nutzungsmöglichkeiten

Der Kompetenzkatalog Verkehrsbildung soll als inhaltlicher Referenzrahmen bei der Gestaltung oder Überarbeitung von Bildungsangeboten im Bereich der Verkehrsbildung dienen. Besonders angesprochen sind deshalb die für den Inhalt eines Angebots im Bereich Verkehrsbildung verantwortlichen Personen, wie z. B.:

  • Lehrplanverantwortliche der Kantone bei der Umsetzung der neuen sprachregionalen Lehrpläne in die kantonale Praxis.
  • Verantwortliche eines kantonalen Teams von Verkehrsinstruktoren und -instruktorinnen, die das Bildungsangebot für eine spezifische Schulstufe konzipieren.
  • Bildungsverantwortliche privater Institutionen, welche ein Angebot im Bereich der Unfallprävention Verkehr erarbeiten.
  • Verantwortliche für nationale, regionale oder kantonale Lehrmittel beim Erarbeiten neuer Unterrichtsmaterialien im Zusammenhang mit der Einführung der sprachregionalen Lehrpläne.

Selbstverständlich kann der Kompetenzkatalog auch von Personen konsultiert werden, die direkt mit der Vermittlung der Inhalte beauftragt sind (z. B. Verkehrsinstruktoren, Lehrpersonen). Allerdings finden sich im Kompetenzkatalog bewusst keine methodischen Inputs. Diese sollen wie bisher in der Verantwortung und Gestaltungsfreiheit der vermittelnden Person bleiben und auf die jeweiligen Verhältnisse, Bedingungen und Möglichkeiten abstützen. Bei Bedarf bietet die bfu Unterstützung an beim Umsetzen des Kompetenzkatalogs in Bildungsangebote.

Handhabung der webbasierten Form des Kompetenzkatalogs

Die elektronische Umsetzung bietet folgende Funktionalitäten, die die Handhabung der umfangreichen Kompetenzsammlung erleichtern:

Suchfilter

Für die Suche kann jede einzelne Grundkompetenz, jede Altersgruppe und jedes Verkehrsmittel einzeln zu- oder abgewählt werden. Das ermöglicht eine konzentrierte Suche gemäss spezifischen Interessen wie z. B.

  • Kompetenzen für einen Velokurs für die Sekundarstufe
  • Kompetenzen für 4 bis 8-jährige Fussgänger
  • Kompetenzen für ein Weiterbildungsangebot für Senioren zur sicheren Verkehrsteilnahme für Senioren
  • usw.

Darstellung der Suchresultate

  • Die gesuchten Kompetenzen können nach Altersgruppe, nach Verkehrsmittel oder nach Kompetenzbereich/Grundkompetenzen angezeigt werden.
  • Die Anzeige zeigt entweder nur die Grundkompetenzen (braune Felder) oder wenn aufgeklappt, die Detailkompetenzen pro Verkehrsmittel resp. pro Altersgruppe.
  • Aus Platzgründen werden jeweils nur zwei Spalten angezeigt, weitere Spalten können links oder rechts zugeschaltet werden.

Download und Ausdruck

Es stehen drei verschiedene Download- und Ausdruckversionen zur Verfügung:

  • Download und Ausdruck der jeweiligen individuellen Suche
  • Download einer vordefinierten Zusammenstellung aller Kompetenzen nach Alter (Ausdrucken: Total oder pro Kompetenz)
  • Download einer vordefinierten Zusammenstellung aller Kompetenzen nach Verkehrsmittel (ausdrucken: Total oder pro Altersstufe)

Grundlageninformationen

Die Informationen in der Rubrik Grundlagen geben in knapper Form Inhalte wieder, die zur Einbettung resp. zum Verständnis des Kompetenzkatalogs Verkehrsbildung wichtig sind. Für weiterführende Informationen dienen Hinweise auf Inhalte der generellen bfu-Webseite.

Glossar

Im Glossar werden die wichtigsten im Kompetenzkatalog Verkehrsbildung verwendeten Begrifflichkeiten erläutert.

Angaben zur Autorenschaft

Nebst einer Kurzpräsentation zur bfu als Unternehmung sind die Vertreterinnen und Vertreter der verschiedenen Organisationen aufgeführt, die am Kompetenzkatalog mitgearbeitet haben.